Herren 2 - 1. Regionalliga

Obere Reihe, v.l.n.r.: Dre Odeh (NBBL), Joel Moketo Lungelu (ProA), Stef Van Bussel (NBBL / ProA), Jonas Gottschalk, Andreas Melser (Herren 3), Leroy Ikejiaku (NBBL), Thomas Michel, Jonas Ebach (Herren 3)

Mittlere Reihe, v.l.n.r.: Adam Sitah (Herren 3), Leon Christ (NBBL), Justin Gnad, Benjamin Nick, Yannick Kneesch, Thomas Fankhauser (ProA), Abykane Mbaye, Viktor Frankl-Maus, Panagiotis Chandolias (Herren 3)

Untere Reihe, v.l.n.r.: Lennart Litera (NBBL / ProA), Fotis Hristopoulos (NBBL), Oliwier Duchnowski (NBBL), Emre Özel (NBBL), Aimé Olma (NBBL), Calin Nita (NBBL), David Koch (NBBL)

 

Den Erfolgstrend bestätigen

Die Saison 2021/22 verlief für den TSV Bayer 04 Leverkusen ll in der 1. Regionalliga West großartig: Das Team von Headcoach Karsten Schul konnte sich mit dem siebten Tabellenplatz für die Playoffs qualifizieren. Jetzt wollen die Rheinländer den Erfolgstrend bestätigen.

"Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft, die eine tolle Saison 2021/22 gespielt hat", erzählt Trainer Karsten Schul im Rückblick. "Wir haben so viele Erfolge gefeiert, uns stets weiterentwickelt und in den Playoffs eine richtig gute Leistung gezeigt. Das war wirklich spitze!" In der Tat war die Spielzeit ein großartiger Erfolg für das gesamte Basketballprogramm der BAYER GIANTS. Das Team qualifizierte sich mit dem siebten Tabellenplatz für die Playoffs 2022 und traf dort auf die BSV Münsterland Baskets Wulfen.

In einer hart umkämpften Serie setzten sich die Baskets im Viertelfinale mit 2:1 („Best-of-Three“) durch. Dabei hatten die GIANTS ll durchaus die Möglichkeit, die Runde für sich zu entscheiden. Nuancen gaben dabei den Ausschlag zu Gunsten der Wulfener, die aus Sicht von Coach Schul vor allem aufgrund einer Eigenschaft zu Stande kamen: „Uns hat die Erfahrung gefehlt und auch die Cleverness, um in engen Momenten den Überblick zu bewahren. Man konnte sehen, dass die Wulfener doch einen Tick abgezockter waren als wir. Alles in allem war das Weiterkommen des BSV aber verdient.“

Bekanntlich ist nach der Saison vor der Saison und so mussten die Verantwortlichen des Vereins einmal mehr eine schlagkräftige Truppe zusammenstellen, die auch in der 1. Regionalliga West mithalten kann. Dabei sollen vor allem die erfahrenen Viktor Frankl-Maus und Thomas Michel unterstützen. Die beiden Akteure wechseln als gestandene ProB-Spieler an die Tannenbergstraße und sollen dabei helfen, das Abstiegsgespenst von Leverkusen fernzuhalten. Zusammen kommen Frankl-Maus und Michel auf 281 Begegnungen in der BARMER 2. Basketball Bundesliga: „Thomas und Viktor sind zwei Spieler, die auf einem sehr hohen Niveau, sprich der ProA und der ProB, gespielt haben“, so Schul. „Mit ihrer Qualität werden die beiden uns ohne Frage weiterhelfen und zudem können unsere jungen Spieler von ihrer Erfahrung profitieren. Ich freue mich sehr, dass diese beiden künftig für uns spielen werden.“

Doch so stark die Neuzugänge auch sind, die Abgänge von z.B. Lennard Winter, Nico Funk, Daniel Merkens und Nino Vrencken schmerzen sehr. Alle waren etablierte Kräfte im Kader der Zweitvertretung ohne die Coach Karsten Schul jetzt auskommen muss. Doch immerhin haben auch einige Jungs aus den Vorjahren zugesagt. So werden die ProA-erfahrenen Thomas Fankhauser, Justin Gnad, Joel Moketo Lungelu oder Lennart Litera weiterhin in der 1. Regionalliga auflaufen.

Für Karsten Schul steht vor allem für 2022/23 eines im Vordergrund: „Wir möchten uns als Team, als gesamtes Kollektiv weiterentwickeln und von Woche zu Woche einen Schritt nach vorne machen. In den vergangenen Jahren haben wir tollen Basketball gespielt und das möchten wir nun wiederholen – auch wenn das Niveau in der Regio sehr hoch ist.“

Telefon Ort E-Mail Navigation aufklappen Prev Next Häkchen Listenpunkt Navigation schließen Suche Standort Frage Tickets Tabelle Ansprechperson Spielplan