Der Rekordmeister reist ins Land der Franken

Der Rekordmeister reist ins Land der Franken

Im Nachholspiel des 12. Spieltags geht es für die BAYER GIANTS Leverkusen im Süden der Republik weiter. Am Mittwoch, 07.04.2021, um 19:30 Uhr treffen die Farbenstädter auf den Nürnberg Falcons Basketballclub.

Genau 96 Stunden nach dem 105:94-Erfolg der „Giganten“ über die VfL Kirchheim Knights wird es für die Mannen von Coach Hansi Gnad im Ligaalltag erneut ernst. Dabei hat die Partie keine entscheidende Bedeutung mehr – weder für BAYER noch Nürnberg. Die Leverkusener können nicht mehr vom fünften Tabellenplatz verdrängt werden. Zwar gibt es noch die Möglichkeit Vierter zu werden, allerdings hätten die Farbenstädter dadurch keinen entscheidenden Vorteil in der Playoffrunde. Die Falcons bleiben aufgrund der ausgesetzten Abstiegsregel definitiv in der ProA, haben aber gleichzeitig keine Chance mehr die ersten acht Ränge der Tabelle zu erreichen. So steht die kommende Begegnung unter einem „freundschaftlichen Charakter“, bei dem keine Mannschaft etwas zu verlieren hat: „Wir werden am Mittwoch sicherlich noch mehr rotieren, als es gegen Kirchheim am Wochenende der Fall war“, so Trainer Gnad. „Vor allem wollen wir aber auch kein großes Verletzungsrisiko im Hinblick auf die Playoffs eingehen. Deshalb werden wir im Trainerstab die Belastung der Spieler genau steuern“.

Für die Nürnberg Falcons verläuft die Saison 2020/21 in ihren letzten Zügen nicht ganz so schlecht, wie es zuvor der Fall war. Am vergangenen Wochenende konnten die Schützlinge von Headcoach Ralph Junge einen 85:82 bei den RÖMERSTROM Gladiators Trier einfahren, zuvor gab man die „Rote Laterne“ bereits an das TEAM EHINGEN URSPRING weiter, welche man deutlich mit 83:68 bezwingen konnte. Doch die Franken müssen, nach dem Weggang von Marcell Pongo (HAKRO Crailsheim Merlins / easyCredit-BBL) und Mario Kegler (persönliche Gründe), am Mittwoch auf zwei wichtige Säulen ihres Spiels verzichten. Doch auch ohne die beiden Leistungsträger erwartet Hansi Gnad eine gut aufgelegte Mannschaft: „Wie für uns, sind die beiden letzten regulären Saisonspiele für Nürnberg ohne Bedeutung. Wir wissen aber, dass die Falcons uns diesen Sieg nicht ohne Weiteres schenken werden. Sie verfügen über gute Insidespieler wie Moritz Sanders und Jonathan Maier, hinzukommt mit Tra Holder ein Guard, der mit durchschnittlich 16 Punkten pro Spiel zu den besseren der ProA gehört. Das Hinspiel hat bereits gezeigt, dass Nürnberg nicht zu unterschätzen ist. Meine Jungs wissen also, was sie erwartet.“

Verzichten wird BAYER definitiv auf Lennard Winter, hinter einem Einsatz von Center Marko Bacak „steht ein großes Fragezeichen“ (Gnad). So ergibt sich für die Rotationsspieler des Rekordmeisters die Möglichkeit, sich gegen Nürnberg zu beweisen und Minuten zu sammeln. Sicherlich auch eine reizvolle Perspektive für den ein oder anderen GIANT.

Wie immer übertragen die Kollegen von
 www.sportdeutschland.tv die Begegnung kostenfrei im Livestream. Ein Ticker mit allen relevanten Statistiken ist unter www.2basketballbundesliga.de einsehbar.

Text: Christopher Kwiotek (Pressesprecher)