News

19.03.2018

Giganten zähmen Drachen

Marvin Heckel war mit 22 Zählern bester Punktesammler seiner Farben / Foto: Michael Fleschenberg

Die BAYER GIANTS Leverkusen haben im zweiten Spiel der „Best-of-Three“-Serie der ProB-Playoffs für eine faustdicke Überraschung in der 2. Basketball-Bundesliga gesorgt.
Das Team von Trainer Achim Kuczmann bezwang die Artland Dragons aus Quakenbrück mit 84:70 (36:41) und hat am Dienstag die Möglichkeit ins Viertelfinale einzuziehen.

Es war gegen 21:05 Uhr als sich die meisten der insgesamt 1.375 Zuschauer in der Ostermann-Arena von den Plätzen erhoben und ihrer Mannschaft mit tosendem Beifall Anerkennung für die zuvor im Spiel erbrachte Leistung zollten.
Der Rekordmeister bezwang die Artland Dragons in einem packenden Match mit 84:70 und hat nun die große Chance am Dienstag die Achtelfinal-Serie als Sieger zu beenden.
Jedoch mussten die Anhänger der GIANTS zuvor eine „Achterbahnfahrt der Gefühle“ durchleben, aber der Reihe nach…

Die Leverkusener starteten mit Alexander Blessig, Marvin Heckel, C.J. Oldham, Bruce Beckford und Donovon Jack in die Begegnung.
Bereits in den ersten Minuten des so wichtigen Spiels spürten die anwesenden Zuschauer, dass Trainer Achim Kuczmann seine Schützlinge perfekt auf den Gegner eingestellt hatte.
BAYER macht den Dragons das Leben in der Verteidigung schwer und setzte den Gästen mit einer Zonenverteidigung ordentlich zu.
Nach fünf gespielten Minuten führten die Hausherren aufgrund eines stark herausgespielten Korblegers durch Bruce Beckford mit 9:8.
Es schien so, als würden Tim Schönborn, Götz Twiehoff & Co. die Quakenbrücker unter Kontrolle haben, doch die individuelle Klasse von Maximilian Rockmann und Pierre Bland sorgte dafür, dass die Dragons einen kleinen Lauf starten konnten.
Das erste Viertel endete mit einer knappen 23:18-Führung für die Mannen aus Niedersachsen.

Auch im zweiten Durchgang konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen.
Leverkusen war im Abschluss etwas zu nachlässig und konnte einfache Wurfchancen aus der Mitteldistanz nicht in wichtige Punkte ummünzen.
Aber auch die Artland Dragons hatten ihre Probleme und trafen nur noch selten aus der Distanz. Beide Teams definierten sich nunmehr über ihre Defensive und versuchten dort entscheidende Akzente zu setzen.
Den Farbenstädtern gelang es in den zweiten zehn Minuten gleich dreimal die „Drachen“ zu einem 24-Sekunden-Ballverlust zu zwingen. Das Publikum wusste dies mit Applaus zu würdigen.
Zum Ende der ersten Halbzeit blieb der Vorsprung den die Artland Dragons nach dem ersten Durchgang hatten gleich: Mit 36:41 ging es in die Kabine.

Nach der Halbzeit erlebten die BAYER-Anhänger eine Leverkusener Basketballmannschaft, die sich in einen Rausch spielte.
Angeführt vom genial aufspielenden Marvin Heckel, der an diesem Abend starke 22 Zähler auflegte, konnten die GIANTS durch einen 13:5-„Run“ erstmalig seit der vierten Spielminute wieder die Führung übernehmen (49:46).
Gästetrainer Florian Hartenstein reagierte prompt und nahm eine Auszeit. In der zweiminütigen Pause versuchte der ehemalige Bundesligaspieler seine Spieler zu wecken, doch es sollte nicht klappen.
Nur 30 Sekunden nach der Timeout nahm sich Donovon Jack von außerhalb der Dreipunktelinie ein Herz und versenkte den Molten im Korb der Gäste. In der Halle gab es nun kein Halten mehr, alle Zuschauer standen und feuerten ihre Teams lautstark an.
Die Farbenstädter gaben nun den Ton an und Quakenbrück wirkte arg verunsichert. Die Fehler im Spiel der Niedersachsen häuften sich und so war das 59:55 nach dem dritten Abschnitt für unsere Jungs hochverdient.

Wer trotz der Führung der GIANTS dachte es handle sich um ein Strohfeuer der „Kuczmänner“ wurde in der letzten Spielperiode eines Besseren belehrt.
Der Rekordmeister verteidigten weiterhinaufopferungsvoll und traf in die Offensive meist die richtigen Entscheidungen.
Die Artland Dragons dagegen haderten vermehrt mit den Entscheidungen der Unparteiischen. Es schien so, als hätten die Gäste den Faden verloren, denn die meisten Würfe landeten nun nicht mehr im sondern neben den Ring.
Es ist dennoch schwer auszumachen zu welchem Zeitpunkt der Partie das Spiel entschieden war. Zu abgeklärt waren die Leverkusener in dieser Phase als das man sagen könnte, das eine bestimmte Situation für den endgültigen Sieg sorgte.
In den letzten Spielsekunden lagen sich Trainer, Spieler und Fans in den Armen und freuten sich über den verdienten und vor allem souveränen 84:70-Erfolg der BAYER GIANTS Leverkusen.

Bester Spieler an diesem Abend war Marvin Heckel.
Der Aufbauspieler sorgte mit 22 Punkten, sechs Rebounds und vier Korbvorlagen für den Unterschied und gewann den direkten Vergleich gegen seinen Gegenüber Pierre Bland, MVP-Kandidat der ProB, mit 11 Zählern „alt“ aussehen.
Zweistellig konnten auch die US-Amerikaner Donovon Jack (15) und Bruce Beckford (14) scoren, C.J. Oldham bewies mit 5 Zählern, sieben Assists und acht Rebounds einmal mehr seine Qualitäten als Allrounder.

BAYER-Trainer Achim Kuczmann zeigte sich auf der anschließenden Pressekonferenz hochzufrieden mit der Leistung seiner Schützlinge: „Wir haben heute sehr gut gespielt und genau das umgesetzt was wir uns vor der Partie vorgenommen haben. Die gesamte Mannschaft ist als geschlossenes Kollektiv aufgetreten und hat den Dragons vor allem in der Verteidigung die Zähne gezogen. Heute haben wir vor einer tollen Kulisse bewiesen, dass wir ein ernstzunehmender Gegner für jedes Team der Liga sind.“
Dragons-Übungsleiter Florian Hartenstein stimmte „Coach K“ zu: „Leverkusen hat überragend gespielt und diese Begegnung verdient gewonnen. Wir haben nicht die Energie aufs Parkett gebracht, die ich von meiner Mannschaft erwarte, was man vor allem an der Reboundstatistik erkennen kann. Die GIANTS sind sicherlich kein Gegner den wir unterschätzt haben, wir wissen um die Qualitäten dieser gut eingestellten Mannschaft. Jetzt gilt es am Dienstag das dritte Spiel zu gewinnen.“

Punkteverteilung BAYER GIANTS Leverkusen
Marvin Heckel (22 Punkte), Donovon Jack (15), Bruce Beckford (14), Tim Schönborn (8), Götz Twiehoff (6), Michael Kuczmann (6), Alexander Blessig (5), C.J. Oldham (5), Benjamin Nick (3), Olegas Legankovas, Daniel Merkens und Jacob Engelhardt

Motiviert ins dritte Spiel

Spiel 3 ist ein gutes Stichwort: Am Dienstag, den 20.03.2018 um 19:30 Uhr, empfangen die Artland Dragons die GIANTS zum „Do-Or-Die“-Spiel in der Artland Arena.

Achim Kuczmann freut sich auf die Partie und geht motiviert an die Aufgabe heran: „Wir haben bewiesen, dass wir jede Mannschaft bezwingen können, wieso also nicht nochmal die Artland Dragons am Dienstag? Jeder weiß um was es geht und ich bin mir sicher, dass wir eine Chance haben!“

Einen Livestream bietet der ProB-Ligist aus der Nordstaffel leider nicht an, jedoch kann der Liveticker unter www.zweite-basketballl-bundesliga.de kostenfrei verfolgt werden.

Text: Christopher Kwiotek

Sponsoren

  • Kinopolis Leverkusen
    VIP-City-Magazin
    consulting1x1 GmbH - Fullservice Internetagentur
    METRO Leverkusen
  • Lindner Hotels & Resorts
    Orthomol Sport
    ESER Werbung
    Reloga Containerdienst
  • Spalding
    OLYMP
    HEBBEL-Reisen GmbH
    Steuerberater Gaspers
  • real,-
    Unique Conceptions GmbH
    Gasthaus Herkenrath Hof
    CopyStore
  • Spedition Niesen GmbH
    SMARTBETS
    Bayer AG
    Seat Leverkusen
  • Das Spanische Weinhaus
    Energieversorgung Leverkusen GmbH
    Angus Steakhaus
    Ostermann
  • Elbe Haus
    AVEA GmbH & Co. KG
    OIL Tankstellen
    Barmenia