News

09.10.2017

Giganten feiern zweiten Saisonsieg

Die BAYER GIANTS Leverkusen konnten am 3.Spieltag der Saison 2017/18 ihren zweiten Sieg feiern. Das Team von Trainer Achim Kuczmann gewann gegen die GIESSEN 46ers Rackelos mit 83:75 (35:29).

Leverkusen startete vor 531 Zuschauern in der Ostermann-Arena mit Marvin Heckel, Michael Kuczmann, C.J.Oldham, Bruce Beckford Jr. und Donovon Jack in die Begegnung.
Die erste Führung gehörte den Hausherren. Bruce Beckford wurde von Marvin Heckel gut in Szene gesetzt und verwandelte gleich seinen ersten Feldwurf von außerhalb der Dreipunktelinie.
Die GIANTS konnten sich in den folgenden Minuten allerdings nicht von den GIESSEN 46ERS Rackelos absetzen. Vor allem Ex-Nationalspieler Johannes Lischka spielte stark auf und führte die Mittelhessen als „Go-To-Guy“ an. Im ersten Abschnitt hatten die GIANTS mit einer Vielzahl von leichtfertigen Ballverlusten zu kämpfen, die die Gäste zu verwerten wussten.
Wie im ersten Heimspiel gegen die KIT SC GEQUOS, sahen die Anhänger der Farbenstädter kein „Offensiv-Feuerwerk.“ Beide Mannschaften verteidigten geschickt und es fehlte die gewisse Genauigkeit im Abschluss.
Giessen ging, dank eines erfolgreichen Mitteldistanzwurf durch Jeril Taylor in den Schlusssekunden, mit einer knappen 14:12-Führung in die Viertelpause.

Im zweiten Durchgang war der Rekordmeister das tonangebende Team auf dem Spielfeld. Angeführt vom starken Bruce Beckford ging BAYER in Front und konnte sich zur 15.Spielminute ein vier Punktepolster erarbeiten.
Die 46ERS, lediglich mit acht Akteuren angereist, da die erste Mannschaft am Sonntagnachmittag in der EasyCredit-BBL gegen die Oettinger Rockets spielte, hatten mit ihrer schwindenden Ausdauer zu kämpfen.
Leverkusen zeigte sich in der Folgezeit vielseitig und konzentrierte sich darauf, den Ball durch die eigenen Reihen laufen zu lassen. Ob aus der Distanz oder in Korbnähe: Giessen hatte einige Probleme mit der nun gut strukturierten Offensive der „Kuczmänner“.
Beim Spielstand von 35:29 aus Sicht der BAYER GIANTS, ging es zur Halbzeitpause in die Kabine.

Nach der fünfzehnminütigen Verschnaufspause waren die 46ERS Rackelos die zunächst stärkere Mannschaft.
Der Liganeuling hatte in den beiden US-Amerikanern Jeril Taylor und Nick Hornsby zwei starke Spieler, die den Takt im Angriff der Mittelhessen bestimmten.
Höhepunkt dieser Phase war der erfolgreiche Dreier durch Neuzugang Leo Vrkas (2016/17 für die ETB Wohnbau Baskets Essen in der ProA aktiv), der den Gießenern eine Führung von sechs Zählern bescherte (41:47, 16.Spielminute).
GIANTS-Coach Achim Kuczmann nahm daraufhin die fällige Auszeit und fand in dieser die passenden Worte an seine Schützlinge.
Ein unglaublicher 15:0-Lauf für BAYER sorgte dafür, dass die „Giganten“ nach dem dritten Abschnitt mit 60:49 führten. Zu diesem Zeitpunkt strotzten die Leverkusener nur so vor Selbstbewusstsein.

Die letzte Spielperiode wurden zumindest in den ersten Minuten für die Fans des vierzehnmaligen Meisters unnötig spannend.
Giessen kam noch einmal heran und verkürzte in der 36.Spielminute auf 62:68. Doch BAYER wollte sich diesen Sieg nicht nehmen lassen und war von den Gästen nicht zu bremsen.
In der Verteidigung setzte vor allem Donovon Jack Akzente. Der Center war nicht nur in der Nähe des gegnerischen Bretts gefährlich, sondern auf in der Defensive. Für ganze sieben Blockshots war der Neuzugang aus der zweiten Liga Australien an diesem Sonntagnachmittag verantwortlich – Bisheriger Ligarekord 2017/18.
Mit 83:75 gewann BAYER schließlich gegen die GIESSEN 46ERS Rackelos und konnte den zweiten Saisonsieg feiern.

Topscorer der Rheinländer war Bruce Beckford, der nach zwei zuletzt schwächeren Auftritten, gegen die Giessener 21 Punkte auflegte. Mit einer Effektivität von 24 war er der beste Akteur des Spiels.
Ebenfalls zweistellig punktete Michael Kuczmann, der starke 16 Zähler markieren konnte, sowie Marvin Heckel (12) und Alexander Blessig (11).

Trainer Achim Kuczmann freute sich nach der Partie über den Erfolg: „Es war ein Spiel, welches beide Mannschaften mit harten Bandagen geführt haben. Bis zum Ende war es eng und ich bin froh, dass wir zum Schluss hin so clever agierten. Der Zeitpunkt unserer Führung hat schlussendlich den Ausschlag dafür gegeben, dass wir das Parkett als Sieger verlassen konnten. Ich muss der Mannschaft einmal mehr ein großes Kompliment für die starke Leistung in der Defensive machen. Wir haben den Druck in der Verteidigung permanent hochgehalten und die 46ers so unter Druck setzen. Nun bereiten wir uns in aller Ruhe auf Coburg vor, denn wir wollen am 4.Spieltag unseren ersten Auswärtssieg einfahren.“

Einen schmerzhaften Tag dagegen erlebte Olegas Legankovas. Der Flügelspieler verletzte sich im zweiten Viertel am Fuß und musste das Feld im Anschluss verlassen. Eine erste Diagnose steht noch aus, am heutigen Montag wird der 22-Jährige im Krankenhaus Köln-Merheim genauer untersucht. Zum jetzigen Zeitpunkt ist ein Einsatz am Wochenende ungewiss.

Weiter geht es für die BAYER GIANTS Leverkusen am kommenden Sonntag, den 15.10.2017 um 16:00 Uhr, bei Tabellenschlusslicht BBC Coburg.

Scoring BAYER GIANTS Leverkusen
Bruce Beckford Jr. (21 Punkte, 7 Rebounds), Michael Kuczmann (16 P. / 6 Reb.), Marvin Heckel (12 P.), Alexander Blessig (11 P. / 4 Assists), Donovon Jack (9 P. / 7 Block shots), C.J.Oldham (6 P.), Daniel Merkens (5 P.), Götz Twiehoff (3 P.), Tim Schönborn, Olegas Legankovas, Dzemal Selimovic und Benjamin Nick.

NBBL gewinnt deutlich in Langen

Gelungener Saisonstart der NBBL des TSV BAYER 04 Leverkusen in Langen.

Die Mannschaft von Trainer Hansi Gnad gewann bei den Schoder Junior-Giraffen deutlich mit 70:32 (36:14) und ging als verdienter Sieger vom Feld. Die YOUNG GIANTS waren zu jedem Zeitpunkt des Spiels das tonangebende Team auf dem Feld und konnte jedes Viertel deutlich für sich entscheiden.
Topscorer der Leverkusener war Simon Müller-Landsvik, der auf 12 Punkte kam. Dzemal Selimovic und Lars Thiemann erzielten jeweils 11 Zähler.

Trainer Hansi Gnad freute sich über den Sieg: "Das Spiel in Langen können wir getrost als gelungenen Saisonauftakt bezeichnen. Die Jungs haben sehr gut verteidigt und den Gastgebern das Leben schwer gemacht. Hätten wir in den ersten Minuten etwas konzentrierter gespielt, wären sicherlich noch mehr Punkte im Bereich des Möglichen  gewesen. Positiv ist sicherlich, dass jeder mitgereiste Spieler Minuten erhalten hat und sich so empfehlen konnte. Fakt ist, dass die kommenden Gegner in unserer Division sicherlich stärker sein werden als die Langener."

Weiter geht es für die U19er am 29.10.2017 um 13:00 Uhr bei den ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers.

Text: Christopher Kwiotek

Sponsoren

  • Reloga Containerdienst
    SMARTBETS
    real,-
    Spalding
  • VIP-City-Magazin
    Kinopolis Leverkusen
    Gasthaus Herkenrath Hof
    OIL Tankstellen
  • HEBBEL-Reisen GmbH
    CopyStore
    OLYMP
    Fahrschule Simpledrive
  • consulting1x1 GmbH - Fullservice Internetagentur
    Seat Leverkusen
    ESER Werbung
    Angus Steakhaus
  • Steuerberater Gaspers
    AVEA GmbH & Co. KG
    Barmenia
    Ostermann
  • Bayer AG
    Energieversorgung Leverkusen GmbH
    METRO Leverkusen
    Orthomol Sport
  • Elbe Haus
    Das Spanische Weinhaus
    Lindner Hotels & Resorts
    Unique Conceptions GmbH