News

12.03.2018

BAYER GIANTS verlieren in Quakenbrück

Die BAYER GIANTS Leverkusen haben das erste Spiel der „Best-of-Three“-Serie im ProB-Achtelfinale gegen die Artland Dragons verloren.
Das Team von Trainer Achim Kuczmann unterlag mit 71:95 (26:47) in Quakenbrück und muss am kommenden Samstag vor eigenem Publikum gewinnen, um das frühzeitige Ausscheiden in der Endrunde zu verhindern.

Die „Giganten“ starteten mit Alexander Blessig, Tim Schönborn, C.J. Oldham, Bruce Beckford und Donovon Jack vor 2.900 Zuschauern in der gut besuchten Artland Arena.
Der Rekordmeister versuchte gleich zu Beginn der Partie ein Statement zu setzen und ging schnell in Führung. Nach einem erfolgreichen Dreipunktewurf durch Alexander Blessig und einem Sprungwurf durch Donovon Jack lagen die „Riesen vom Rhein“ nach zwei gespielten Minuten mit 5:0 in Front.
In den darauffolgenden Minuten waren sich beide Mannschaften ebenbürtig. Die Artland Dragons kamen noch nicht richtig in Schwung und BAYER nutzte die verfügbaren Lücken bestmöglich aus. 
Doch dann verloren die Farbenstädter irgendwie den Faden und machten viele kleine Fehler, die die Hausherren eiskalt bestraften. Nach zehn Minuten führten die Niedersachsen mit 21:14.

Auch im zweiten Abschnitt boten die „Giganten“ dem haushohen Favoriten aus dem Norden zunächst Paroli und hielten mit.
Zwischenzeitlich lagen unsere Jungs nur mit sechs Zählern zurück (22:28 – 15. Spielminute) und brachten die Dragons ziemlich ins Schwitzen. Artland Coach Florian Hartenstein weckte seine Jungs von der Seitenlinie auf und appellierte daran, dass seine Schützlinge doch mit mehr Nachdruck spielen sollen.
Gesagt getan: Ein starker 17:2-„Run“ des Pokalsiegers von 2008 sorgte nicht nur für ein beruhigendes Punktepolster der Gastgeber, sondern auch für eine kleine Vorentscheidung.
Beim Spielstand von 26:47 aus Sicht unserer Mannschaft ging es zur Halbzeit in die Kabine.

Die komplette zweite Hälfte begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe. Die Leverkusener verteidigten nun intensiver und die Artland Dragons machten in der Offensive vermehrt Fehler.
Die BAYER GIANTS dagegen haderten weiterhin mit ihrem Wurfglück. Immer wieder verfehlte der Ball nur knapp das Ziel und landete in den Armen des Gegners. 
In der Defensive ließ die Aggressivität der GIANTS vor allem bei der Reboundarbeit einiges zu wünschen übrig. Trotzdem gaben sich Marvin Heckel, Benjamin Nick & Co. nie auf und versuchten wieder zurück ins Spiel zu finden. Doch es sollte an diesem Abend nicht mehr besser werden.
Trainer Achim Kuczmann lobte den besseren Auftritt seiner Mannschaft in Hälfte Zwei: „Wir haben die zweite Halbzeit mit insgesamt drei Punkten Differenz verloren. Die Jungs haben viele Dinge richtig gemacht und so umgesetzt wie wir uns das von Beginn an vorgestellt hatten. Die Begegnung haben wir sicherlich nicht in den zweiten zwanzig Minuten verloren, soviel steht fest.“ 
Mit einer deutlichen 71:95-Niederlagen verließen die GIANTS mit hängenden Köpfen die von Jubel durchzogene Artland Arena.

Bester Scorer der Rheinländer war Bruce Beckford, der auf insgesamt 14 Punkte und sechs Rebounds kam, dicht gefolgt von Marvin Heckel (13 Zähler und sieben Korbvorlagen) und Donovon Jack (10).
Für BAYER kamen alle Akteure an diesem Abend zum Einsatz, die so weitere Playoff-Erfahrung sammeln konnten.

Abteilungsleiter Frank Rothweiler war nach der Partie enttäuscht: „Ich glaube wir haben uns alle in Quakenbrück etwas mehr ausgerechnet als das Resultat, welches wir eingefahren haben. Die Mannschaft war taktisch gut auf den Gegner vorbereitet aber es hat leider einmal mehr am „physischen Dagegengehalten“ gemangelt, was sich in der Reboundstatistik deutlich wiederspiegelt. Spätestens jetzt muss jeder Spieler wissen was dazugehört, um in den Playoffs zu bestehen. Ich erwarte beim Heimspiel eine klare Gegenreaktion von den Jungs!“
Trainer Achim Kuczmann ergänzt: „Wir haben zunächst sehr gut mitgehalten, aber die letzten fünf Minuten des zweiten Viertels haben uns jegliche Siegchancen genommen. Es hat auch ein wenig das eigene Wurfglück gefehlt, um gegen ein Spitzenteam wie die Artland Dragons zu gewinnen. Ich bin jedoch zuversichtlich, dass wir vor eigenem Publikum diese Serie ausgleichen können, um übernächste Woche erneut nach Quakenbrück zu fahren!“

Bis dahin haben die GIANTS noch die Möglichkeit in der kommenden Trainingswoche auf die gemachten Fehler in Spiel Eins genauestens einzugehen. Die Einheiten möchte man mit einer hohen Intensivität angehen: „Ich bin mir sicher, dass die Jungs am Samstag auf den Punkt fit und konzentriert sein werden“, so Kuczmann „wir werden weiter an unseren Schwächen arbeiten und den Dragons bei unserem Heimspiel alles abverlangen.“

Weiter geht es für den ProB-Meister von 2013 am kommenden Samstag, den 17.03.2018 um 19:30 Uhr, mit der zweiten Begegnung der Playoffserie gegen die Artland Dragons.Dann empfangen die GIANTS die Niedersachsen in der Ostermann-Arena vor ihren Fans.

Punkteverteilung BAYER GIANTS Leverkusen
Bruce Beckford (14 Punkte), Marvin Heckel (13), Donovon Jack (10), Benjamin Nick (8), Götz Twiehoff, Tim Schönborn (je 7), Michael Kuczmann (5), C.J. Oldham (4), Alexander Blessig (3), Olegas Legankovas und Daniel Merkens 

Text: Christopher Kwiotek

Sponsoren

  • Spedition Niesen GmbH
    CopyStore
    AVEA GmbH & Co. KG
    Steuerberater Gaspers
  • Bayer AG
    Angus Steakhaus
    real,-
    Gasthaus Herkenrath Hof
  • ESER Werbung
    VIP-City-Magazin
    Fahrschule Simpledrive
    Das Spanische Weinhaus
  • Kinopolis Leverkusen
    OIL Tankstellen
    Orthomol Sport
    Spalding
  • Energieversorgung Leverkusen GmbH
    OLYMP
    Seat Leverkusen
    HEBBEL-Reisen GmbH
  • consulting1x1 GmbH - Fullservice Internetagentur
    Unique Conceptions GmbH
    Elbe Haus
    Lindner Hotels & Resorts
  • SMARTBETS
    Barmenia
    Ostermann
    Reloga Containerdienst